Häufige Fragen

Bezahlung - Abrechnungssystem

Für weiterführende Schulen nutzen wir ab dem neuen Schuljahr nach den Sommerferien 2017 ein neues, moderneres Bezahlsystem bzw. Abrechnungssystem. Die Umstellung ist in KW 25 und KW 26 erfolgt.

Zu Informationszwecken für Schüler, Eltern und Lehrer bleibt das alte System noch für einige Zeit online: Informationen dazu bzw. Links zum alten System.
Vorbestellungen sind seit der Umstellung nicht mehr möglich. Auch die Bezahlung mit alten Chips oder Karten ist nach der Umstellung des Kassensystems nicht mehr möglich.

Ablauf der Umstellung

Ab dem neuen Schuljahr 2017/2018 (also dem 14.08.2017) soll komplett auf bargeldlose Bezahlung umgestellt werden, um die Abläufe zu beschleunigen und dadurch in den Pausen unnötige Wartezeiten an der Kasse zu vermeiden.

Leider können nach der Umstellung auf das neue Kassensystem die alten Chips und Karten aus technischen Gründen nicht weiterverwendet werden. Daher wurden in KW 25 und KW 26 Chips und Karten kostenlos an der Mensakasse ausgetauscht. Das Guthaben der alten Chips und Karten kann, ebenfalls aus technischen Gründen, nicht automatisch auf die neuen Chips übertragen werden. Das Guthaben wird daher manuell von uns vor Ort auf den neuen Chip übertragen. Über die genauen Termine wurden alle Schulen vorab per Rundschreiben informiert. Zur Information: nach der Umbuchung auf den neuen Chip ist das vorher auf dem alten Chip vorhandene Guthaben nicht mehr im alten System verfügbar. Dort wird nach der Umbuchung das Guthaben auf Null gesetzt.

Bis Ende August wurden Chips kostenlos umgetauscht. Ab September erfolgt kein kostenloser Chiptausch mehr. Es muss ein neuer Chip erworben werden. Das auf dem alten Chip/der alten Karte vorhandene Guthaben wird nach entsprechender schriftlicher Mitteilung der Chipnummer und der Bankverbindung per Überweisung erstattet.

Ab dem neuen Schuljahr benötigen alle Schüler und Lehrer, die noch keinen Chip erworben haben, einen Chip, der zum Selbstkostenpreis von 2,00 € in der Mensa erworben werden kann. Barzahlung ist nur noch für Gäste, Handwerker, Gastlehrer und Dozenten vorgesehen.

Wichtiger Hinweis - neue Bankverbindung

Unsere Bankverbindung hat sich geändert bzw. es wurde für das neue System ein neues Konto eingerichtet. Bitte überweisen Sie nach dem Chiptausch bzw. dem Neuerwerb eines Chips nur noch auf das neue Konto und ändern ggf. Daueraufträge entsprechend! Da das alte System nicht mehr zur Zahlung genutzt werden kann, überweisen Sie bitte nicht mehr für alte Chips auf das bisherige Konto!

Bitte registrieren Sie sich im neuen Online-Portal. Jeder Chip muss hier zunächst angemeldet werden, bevor Sie online Informationen einsehen können. Aufladungen per Aufwerter oder auch per Banküberweisung sind selbstverständlich auch ohne Anmeldung im Online-Portal möglich.
Hier die Kurzanleitung zum Online-Portal:

1. Registrierung: bitte geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und vergeben ein Passwort.

2. Anmeldung: bitte geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und das Passwort, welches bei der Registrierung gewählt wurde.

3. Chipanmeldung: bitte klicken Sie auf „Chip hinzufügen“, damit Sie den Chip online registrieren. Unter „Chipbezeichnung“ können Sie den Namen Ihres Kindes eingeben und unter „Chipnummer“ die sechsstellige Chipnummer Ihres Kindes. In diesem Fenster ist es möglich alle Chips anzumelden, falls Sie mehrere Kinder haben oder mehrere Chips besitzen.

4. Kontohistorie: mit einem Klick auf den Namen gelangen Sie zur Kontohistorie. Hier sehen Sie alle Geldeingänge und die Summe aller täglich getätigten Käufe. Unsere Bankverbindung und Überweisungsdetails können Sie unter dem Button „Kontoinformationen“ einsehen.
Hinweis: Falls Sie nach der Registrierung eines Chips noch kein Guthaben und keine Umsätze sehen, warten Sie bitte einen Moment, bis die Daten zugeordnet sind oder laden Sie die Seite z.B. per F5-Taste neu vom Server.

5. Einstellungen: hier können Sie Passwortänderungen vornehmen.

Sie können selbst einstellen, dass Sie automatisch per E-Mail informiert werden, wenn das Chipguthaben einen von Ihnen vorgegebenen Betrag unterschreitet.

Es gibt 2 Möglichkeiten, einen Chip aufzuladen.

1) Aufladung per Überweisung
Die Aufladung per Überweisung erfolgt mittels Einzel- oder Dauerauftrag auf das folgende Konto der Taunus Menü Service GmbH bei der Taunussparkasse:

Kontoinhaber: Taunus Menü Service GmbH
IBAN: DE32 5125 0000 0001 0842 16
Verwendungszweck: NUR die 6-stellige Chipnummer

Bitte geben Sie nur die Chipnummer an! Andere oder weitere Angaben im Verwendungszweck führen dazu, dass Ihre Überweisung nicht zugeordnet werden kann!

Bitte merken Sie sich unbedingt die Chipnummer. Überweisungen, Chipsperrungen oder Guthabenerstattungen sind nur mit Angabe der Chipnummer möglich.


2) Aufladung vor Ort am Aufwerterautomat
Ein Chip kann auch mit Bargeld am Aufwerter in der Mensa aufgeladen werden. Die Aufwerterautomaten nehmen folgende Geldscheine an: 5, 10, 20, 50 €. Münzgeld kann nicht genutzt werden.

Das aktuelle Guthaben kann jederzeit am Aufwerter oder online (nach dem ersten folgenden Kassenkontakt) eingesehen werden.

Wenn Geld überwiesen wird, wird dies in der Regel am Tag nach dem Zahlungseingang auf unserem Konto im Online-Tool angezeigt.
Am Aufwerter vor Ort in den Schulen wird der aktuelle Kontostand / das Chip-Guthaben aber erst nach dem ersten Kassenkontakt nach der Überweisung angezeigt. Der Aufwerter selbst verarbeitet lediglich Bareinzahlungen sofort bzw. innerhalb weniger Minuten.

Im Online-Tool wird der aktuelle Kontostand / das Chip-Guthaben nach dem Eingang einer Überweisung erst nach dem ersten Kassenkontakt angezeigt und in den Berechnungen berücksichtigt. Der Chip muss an der Kasse aufgelegt werden, dann wird per Tastendruck die Überweisung abgeholt und eingelesen. Danach wird das neue Guthaben auch im Online-Tool angezeigt und im Saldo berücksichtigt.
Vor dem ersten Kassenkontakt ist der Eingang des Überweisungsbetrages im Online-Tool zwar schon hellgrau sichtbar, wird aber noch nicht im Saldo und als Guthaben berücksichtigt.

Kontoinhaber: Taunus Menü Service GmbH
IBAN: DE32 5125 0000 0001 0842 16

Bitte überweisen Sie nur für neue Chips auf dieses Konto! Wenn Sie auf dieses Konto überweisen und eine Chipnummer des alten Systems angeben, kann diese Zahlung nicht zugeordnet werden!

Falls der Chip verloren geht, empfiehlt es sich, diesen zunächst sperren zu lassen. Für eine Chipsperrung melden Sie sich bitte an der Mensakasse oder in unserem Büro, Telefon 06081 5769-0, E-Mail. Eine Chipsperrung ist nur möglich, wenn Sie uns die Chipnummer mitteilen. Eine Zuordnung zu Namen erfolgt nicht.

Den Chip können Sie an der Mensakasse (nach Ablauf der kostenlosen Umtauschaktion oder, wenn Sie noch keinen Chip haben) zu einem Selbstkostenpreis von 2,00 € erwerben.

Falls sich der Chip nicht wieder auffinden lässt, ist die Umbuchung auf einen neuen Chip unter Angabe der alten Chipnummer direkt an der Mensakasse oder in unserem Büro möglich.

Ihr Kind kann auch dann in einer Schulmensa essen, wenn es unter Allergien / Lebensmittelunverträglichkeiten leidet oder Diabetiker ist. Wir wollen jeder Schülerin und jedem Schüler die Möglichkeit geben, am Mittagessen teilzunehmen. Obwohl Lebensmittelallergien und Lebensmittelunverträglichkeiten in den letzten Jahren stark an Bedeutung zugenommen haben, ist dies jedoch nicht immer selbstverständlich. In unserer Küche produzieren Diätfachkräfte eigens hierfür auf die Bedürfnisse abgestimmte Mittagsmenüs.

Bitte nutzen Sie das Formular zur Bestellung der Diätkostformen (z.B. bei Allergien, Unverträglichkeiten, Diabetiker, etc.)
Bitte tragen Sie nur ärztlich verordnete Diätkostformen ein! Bei Erstbestellungen muss unbedingt die Kopie des ärztlichen Attestes mitgeschickt werden!
Die bargeldlose Bezahlung mit Chip kann nur an den Kassen erfolgen.

Ein Mal pro Tag wird unser Konto abgefragt und eingegangene Beträge werden für die Chips verbucht. Dieser Vorgang läuft zunächst voll automatisch; deshalb ist es wichtig, dass Sie die Überweisung so ausführen, wie es weiter oben beschrieben ist. Enthält die Überweisung falsche / zusätzliche Informationen, muss die daraus resultierende Fehlermeldung manuell bearbeitet werden. Dies kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Bitte achten Sie auch darauf, dass Sie auf das zutreffende Konto überweisen.

Die Nutzung eines Chips als Zahlungsmittel ist deutlich schneller als das Bezahlen mit Bargeld. Sie helfen also aktiv, Stauzeiten an der Kasse zu verhindern, wenn Ihr Kind mit Chip bezahlt. Ab August 2017 ist grundsätzlich keine Barzahlung mehr möglich. Einzige Ausnahme sind Gäste wie Handwerker, Gastlehrer und Gastdozenten.

Den Chip (auch Chips oder Karten des alten Systems) kann man an der Mensakasse abgeben oder auch behalten. Ein Restguthaben wird nach schriftlicher Mitteilung der Bankverbindung und der Chipnummer, per E-Mail oder per Brief, von TMS per Überweisung zurückerstattet. Eine Barauszahlung ist nicht möglich.

Bei einem Schulwechsel an eine Schule, die von der TMS GmbH bewirtschaftet wird, kann der Chip einfach weiterverwendet werden.

Wird der Chip nicht mehr benötigt, kann dieser an Geschwisterkinder weitergegeben werden oder an der Mensakasse abgegeben werden.

Restguthaben werden, nach schriftlicher Mitteilung der Bankverbindung an die TMS GmbH, zurückerstattet. Eine Erstattung erfolgt nur per Überweisung, nicht in bar an der Kasse!

Zum neuen
Online-Portal →

Falls Sie Probleme mit dem Online-Portal haben, können Sie sich auch direkt per E-Mail an den Diensteanbieter, die Softwarefirma Tessero GmbH, wenden: info@hellotess.com.


Kontakt

Taunus Menü Service GmbH
Rudolf-Diesel-Str. 13
61267 Neu-Anspach
Tel. 06081/ 5769-0
Fax 06081/ 5769-29
E-Mail post@taunus-menue-service.de

Mensa-Öffnungszeiten an den Schulen

Übersicht Öffnungszeiten aller von uns belieferten Mensen an weiterführenden Schulen im Hochtaunuskreis




Anmeldeseite für das neue Abrechnungs- bzw. Informationssystem - Screenshot
Übersichtsseite Online-Tool Abrechnungs- bzw. Informationssystem - Screenshot
Karte bzw. Chip hinzufügen - Screenshot
Chipdetails - Screenshot